coaching
Überspringen zu Hauptinhalt
5 Geheimnisse Für Wirkungsvolle Coachings

5 Geheimnisse für wirkungsvolle Coachings

In meinen Coaching und Mentor Sessions sage ich immer:

Versuche niemals Deinen Gegenüber für dumm zu verkaufen. Egal ob Unternehmer, C-Level oder Top Professionell.

Dein Gegenüber merkt es sofort. Sie sind empathisch und erfahren im Umgang mit Menschen. Und haben ein ganz feines Gespür. Und Sie merken sofort, ob Du mit Deinen Coaching Skill Set und Fragen Sie zur wirklichen Selbstreflektion bringst und neue Perspektiven ermöglichst.

Meine Coachees – und auch bevor Sie zu einem Coachee werden – stellen regelmäßig kritische Fragen.

Das schätze ich sehr an Ihnen. Das zeigt mir, dass ich überwiegend sehr erfahrene Menschen in ihrer weiteren Entwicklung begleite. Oftmals sind Sie sogar smarter, erfolgreicher und auch wohlhabender.

Welche Fragen sind das? Hier eine kleine Auswahl:

Frage 1: Funktioniert Dein Coaching auch in meiner Situation und Branche?

Meine Antwort:

Ich habe bisher keine Branche bedient, in der es NICHT funktioniert hat.

Und ich habe unterschiedliche Branchen und Level begleitet.

  • Level:
    • Unternehmer
    • C-Level und General Manager
    • Führungskräfte und Top Professionals
    • Teamleiter
    • Mitglieder eines Leadership Programms sich für eine breitere Führungsaufgabe empfehlen und mehr Verantwortung übernehmen wollen
  • Branchen:
    • Informations- und Technologie
    • Fintech (Finanztechnologie)
    • Technologie (Medizin, Luft- und Raumfahrt)
    • Fast Moving Consumer Goods
    • Sportartikelindustrie
    • Sanitärtechnik
    • Transportwesen
    • Chemie, Pharma, Metall
    • und Automobilindustrie
  • Und die Eigenschaften der Persönlichkeiten?
    • Fahren schnelle Autos (insbesondere Schweizer in Deutschland)
    • Trinken gerne Wein
    • Golfen, sind sportlich und ausdauernd.
    • Haben Familie und möglicherweise auch einen Labrador (wie wir 🙂)

Und das wirklich wichtige:

Alle Coachees haben schon viel in ihrem Leben erreicht, eigene Teams (national, international, global) geleitet, sportliche Höchstleistungen erbracht (u.a. Ironman), ein oder mehrere Unternehmen gegründet und profitieren doch – oder genau wegen dieser erreichten Ziele – von meinem Coaching. Sei es als Projektmanager, (Fach-)Führungskraft oder Unternehmer.

Frage 2: Wie lange dauert es, bis das Coaching endlich erfolgreich ist?

Das ist DER Klassiker.

Leider habe ich darauf nur EINE ehrliche Antwort:

“Es kommt drauf an.”

Viele meiner Kunden konnten tiefgreifende Veränderungen schon nach nur einer Sitzung mitnehmen. Manchmal ist es nur ein Impuls, eine Idee, ein Kommentar, eine Buchempfehlung, ein Ted Talk, eine Affirmation. Und die führt schon zu der Sollbruchstelle, bei dem der Klient bisher vor einer unüberwindbaren Mauer gestanden hat.

Du bist neugierig? Du willst das Geheimrezept wissen?

Welche Frage oder Hinweis es genau war? Das ist manchmal sehr schwer zu sagen. Aber wir Coaches haben langjährige und professionelle Erfahrung, und manchmal sprudelt einfach im richtigen Zeitpunkt der entscheidende Impuls heraus und lässt uns einfach das richtige sagen. Es liegt uns auf der Zunge und dann muss es raus und „bäng“ – manchmal ist es ein Volltreffer. Manchmal dauert es aber auch, bis die entscheidende Frage den wirkungsvollen Impuls gibt, um eine Situation aus einer anderen Perspetive oder einem anderen Blickwinkel zu durchleuchten.

Wann erreichst Du die nächste Karrierstufe?

Manche Erreichen die nächste Karrierestufe viel schneller als selbst erwartet und/oder vom Unternehmen geplant. Wir arbeiten gemeinsam an bestimmten Themen und dann macht es bereits “bäng”. Manchmal planen wir bis zu 6 Monate in der eine Veränderung mit Leichtigkeitkeit erlebt werden soll. Und auf einmal wird eine Stelle frei. Und der Klient ist zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.

Das Entscheidende: Durch unsere Zusammenarbeit hast Du bestimmte Verhaltensweisen geändert und fällst auch in Besprechungen positiver auf und wirst für eine neue Rolle angefragt, befördert und machst einen für Dich gewaltigen Gehaltssprung. Oder ein Investor spricht Dich an oder neue Kooperationspartner kommen auf Dich zu.

Warum brauchen andere ein Jahr oder kommen möglicherweise erst nach 1 – 2 Jahren so richtig in die Gänge?

Oft halten Sie aus Loyalität und Verbundenheit an einem Karriereplan fest, obwohl Sie eigentlich schon merken, dass es in der Firma oder diesem Führungsteam nicht weitergeht. Oftmals sind es auch Frauen, die geduldiger warten. Ich nehme mir die Freiheit, dieses direkt anzusprechen und Denkmuster, Bloackden und Wünsche zu hinterfragen.

Gibt es eine Lösung? Individuelle – Manchmal kann auch der Wechsel in ein anderes Unternehmen eine sinnvolle Ergänzung zu sein, um einen Entwicklungssprung zu machen und dann auch zurückzukehren.

Am Ende des Tages entscheidet aber immer der Klient über die nächsten Schritte. Wir besprechen mögliche Abkürzungen, die allerdings einen großen Schritt aus der eigenen Komfortzone bedeuten und der Daoflect Fragebogen hilft zusätzliche Einblicke in die eigenen Verhaltensmuster zu bekommen.

Komfortzone verlassen – muss das sein?

Meine Coachees bestätigen es immer wieder: wenn Sie über ihren eigenen Schatten springen bzw. ihre Komfortzone verlassen und etwas anders machen als bisher – dann fällt es dem Umfeld positiv auf und findet Beachtung. Dies führt zu mehr Visibilität, Nachfrage und eine weitere Stufe in der Entwicklung wird genommen.

Frage 3: Kann denn nicht jeder seine Selbstreflektionskompetenz steigern?

Die schlechte Nachricht:

Nein.

Wenn du nicht gerne an Dir arbeitest und wirklich hinterfragst. Oder mutig bist, Dich aus einer anderen Perspektive wahrzunehmen. Dann wird es eher schwierig, denn Du musst Dir ganz ehrlich die Frage stellen, warum Deine Talente und Potentiale von den anderen nicht gesehen werden – oder nicht gesehehen werden können. Deine Potentiale und Talente musst Du zeigen, damit Deine Entwicklung weiter geht. Diese Talente und Potential aufzudecken, herauszuarbeiten und zu zeigen – das ist unsere gemeinsame Aufgabe.

Die gute Nachricht:

Eine ehrliche Selbstreflektion kann sich entwickeln. Und damit wir nicht so hart mit uns selbst ins Gericht gehen, sind es meine Klienten gewohnt, dass wir manchmal auch einen Umweg nehmen. Dann schauen wir mit einem frischen Blick auf die Natur und bilden Analogien für die uns gut bekannten Naturphänomene. Darüber lässt es sich oftmals viel leichter sprechen und doch gibt es tiefe Einblicke in das eigene Verhalten.

Neu und überraschend.

Tiefgreifend.

Wenn du Deine Kompetenz der Selbstreflektion stärkst wirst decken wir mögliche Blindspots (Johari Window) auf. Dies hilft Dir Dinge zu sehen, die Dir vielleicht gar nicht bekannt sind und Dich dioch immer wieder stoppen.

Oftmals tun meine Coachees Dinge nicht, weil es Ihnen andere in einem Feedback Gespräch sagen und es so schwer ist, über den eigenen Schatten zu springen.

Oder der Partner signalsiert etwas und es fällt trotzdem schwer es anzunehmen und umzusetzene. Es stoppt die eigene Entwicklung, weil wir uns ertappt fühlen und es trotzdem nicht können. Zwischen lärmenden Tschakka und dem Verharren wie ein Kaninchen vor der Schlange finden wir den passenden Weg für Dich, die Selbstreflektionskompetenz zu stärken und die nächsten Schritte anzugehen.

4. Ist das Coaching wirklich soviel Wert wie es kostet?

Vor kurzem bekam ich eine Feedback E-Mail. “Wow, Danke Markus, dass war eine spannende Session, eine supertolle Erfahrung und es hat „bäng“ gemacht.”

Und diese Session mussten wir wegen einem Follow-Up Termin sogar kürzen. Es kommt also nicht darauf an, dass es einen Preis hat, sondern wie wirkungsvoll und damit wertvoll es ist. Und das ist manchmal ein Vielfaches. Aber diese Wahrnehmung ist subjektiv.

Und deshalb möchte ich nochmal betonen: Das Coaching ist wertlos (für Dich) – wenn Du Deine Selbstreflektionskompetenz nicht ausbaust und das neue Wissen oder Erfahrung nicht anwendest.

Jeder Cent ist verschwendet, wenn Du an einem Coaching teilnimmst und die Coachinginhalte wie bei Netflix einfach konsumierst, ohne anschliessend in das Tun zu kommen. Ich versuche den Transfer in die Praxis aktiv mit Dir zu gestalten. Erst letzte Woche haben wir eine Session vorzeitig beendet, der Coachee hat begonnen in der restlichen Zeit die vereinbarte Aktion zu beginnen. Er war sehr dankbar, direkt in die Umsetzung zu kommen.

Wenn Du das Wissen und neue Erfahrungen auch anwendest, dann wirst Du sehr schnell die Investition in Dein Coaching wieder rausholen und ein vielfaches davon zusätzlich verdienen.

Sei es durch eine wirkungsvollere Teamführung, bessere Teamergebnisse, mehr Verantwortung eine höhere Position, einen Bonus für explodierende Verkaufszahlen oder einfach, weil Du mehr in der Balance lebst und mehr Zeit für Deine Familie hast.

5: Bekomme ich einen Rabatt bei Dir?

Vor einiger Zeit schrieb mir mal ein top motivierter Berufsanfänger:

“Ich bin Berufsanfänger und möchte meine Karriere planen. Bietest Du einen Berufsanfängerrabatt an?”

Meine Antwort:

Nein.

Und warum nicht?

Ganz einfach: Ich erläuterte ihm, wenn die Erkenntnisse aus dem Coaching umgesetzt werden, dann wird sich eine berufliche Positionierung verbessern, sich sein Kommunikationsverhalten besser auf die Gesprächspartner ausrichten. Ebenso steigert es die Sichtbarkeit innerhalb und ausserhalb des Unternehmens und es können erfolgreichere Gehaltsverhandlungen geführt werden. Ebenso würde sich das Netzwerk erweitern, er mit anderen Mentoren zusammenkommen. Diese können ihn darin unterstützen, in kürzerer Zeit Karriere zu machen. Je früher er in sich investiert – und umsetzt -, desto wirkungsvoller wird er über den “Zinseszinseffekt” überproportionale Wertsteigerungen erzielen.

Daher biete ich keine Rabatte an, weil ich keine “Preiskäufer” haben will. Ich coache wirkungsvoll “Investmentcoachees”. Denn: Wenn die neuen Erkenntnisse und Perspektiven wirklich umgesetzt werden, dann ist der “Return on Investment” deutlich höher als beim Warten auf automatische Beförderungen und Gehaltserhöhungen in einem Unternehmen. Und willst Du warten?

Gibst Du wirklich gar keinen Rabatt?

Einen 100% Rabatt kannst Du möglicherweise erhalten wenn Du Mitglied im Absolventum bist.

Als

Coach beim Absolventum

gebe ich für Absolventum Mitglieder begrenzt kostenfreie Coaching Stunden.

Und auch in der ICF Coaching Week 2021 vom 17. – 23.05.2021 biete ich täglich eine Schnuppereinheit an. Klicke einfach auf das Bild oben und melde Dich für einen der 5 Termine an.

Und Du willst mehr über meinen Coaching Ansatz mit der Natur Wissen – dann klicke auf das Bild unten:

Und das Ergebnis: Du merkst – es gibt wie immer einen Haken.

Der Haken ist der Coachee selbst. Wenn der Coachee keine wirkliche Lust auf Selbstreflektion hat und neue Dinge ausprobiert. Dann muss er reiflich überlegen, denn dann sollte er mich nicht für ein Coaching kontaktieren. Ich möchte meine Coachees beim Reflektieren begleiten, beim Aufblühen stärken und im Wachstum begleiten. Strahlenden Augen beim Coaching über erreichte Fortschritte sind meine Motivation.

Doch wenn Du Dir ganz sicher bist, dass Du mit deinem Potential, Fähigkeiten und Willen – auch wenn Du im Moment nicht weißt wie – Dich weiterentwickeln möchtest, dann melde Dich gerne zum Daoflect Startgespräch an. Einfach auf das Bild unten klicken.

Ich garantiere Dir:

  • Du wirst Deine Selbstreflektionskompetenz steigern
  • neue Einsichten und Klarheit entwickeln
  • Du wirst neue Kräfte Spüren und begeinnen Deine Wünsche Realität werden zu lassen

Ob Du mutiger, durchsetzungsfähiger wirst – das entscheidest Du!
Hast Du den Mut, Deine Veränderung zu beschleunigen?
Habe den Mut, Deine Veränderung zu beschleunigen!

Melde Dich an – Jetzt!

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche